Moderne Informationstechnologie (IT) ist aus dem Alltag von Gemeinden und Einrichtungen nicht mehr wegzudenken. E-Mail-Programme, Virenschutz, Textverarbeitung, die Nutzung des Intranets oder die gesicherte Übermittlung von Daten an die Diözese sind nur einige Beispiele, die deutlich machen, dass Computer, Softwarelösungen und Netzwerke heute für kirchliche Einrichtungen unverzichtbar sind.

Um Netzwerke einzurichten oder auf die passenden Hard- und Softwarelösungen zugreifen zu können, bedarf es einer fachlich kompetenten Betreuung, die um die Besonderheiten im Umfeld von Gemeinden und Einrichtungen weiß und die richtigen Ansätze (parat) zur Verfügung stellt hat.

Die Unterstützung und Beschaffung im IT-Bereich wurde bisher gerade von kleineren Einrichtungen als sehr problematisch eingestuft. Genau aus diesem Grund wurde von der Diözese Rottenburg-Stuttgart das IT-Partnerprogramm geschaffen. Damit sind folgende Ziele verbunden:

 

  • Optimale Rahmenbedingungen für alle teilnehmenden Einrichtungen bei der IT-Beschaffung
  • Erarbeiten klarer Qualifizierungen von IT-Firmen, die eine IT-Partnerschaft mit Gemeinden und Einrichtungen haben
  • Einhaltung der von der Diözese definierten Standards durch die beteiligten IT-Firmen